Einfacher als gedacht - Das kyrillische Alphabet

Wer zum ersten Mal nach Russland reist, erlebt oft ein Déjà-vu - und kommt sich vor wie ein Erstklässler, der noch nicht lesen kann. Tatsächlich gehört die kyrillische Schrift neben der Visumpflicht zu den Hauptgründen dafür, dass manche in Deutschland mit einer Reise nach Russland fremdeln. Dabei ist das russische Alphabet mit seinen 33 Buchstaben kein Grund zur Sorge, schon gar kein Anlass zur Panik. Die kyrillische Schrift kann jeder lernen, es handelt sich nicht um komplizierte Hieroglyphen. Normalerweiser sollte die Dauer des ersten Flugs nach Moskau dafür ausreichen. Der Rhein-Wolga-Kanal zeigt, wie es geht.