Tutajew Wolga Russland Тутаев Волга
Tutajew an der Wolga

Rätselhafter Nachbar

Viele Leute interessieren sich für Russland. Nur wenige Deutsche waren schon einmal dort. Einige würden das rätselhafte Riesenland im Osten gerne kennenlernen, sie wissen aber nicht, wie sie das am besten anstellen. Und was sie dort erwartet. Für solche Neugierigen ist dieser Reiseblog gedacht. Gewissermaßen wie ein Kanal, der Rhein und Wolga verbindet...

Plattenbau Russland Solnetschnogorsk
Plattenbau im Moskauer Umland

Mehr als Kreml und Roter Platz

Mit Moskau und St. Petersburg stehen gleich zwei russische Städte auf der Liste der fünf größten Metropolen Europas. Außerhalb der beiden Hauptstädte bleiben ausländische Besucher bis heute eine eher exotische Erscheinung. Trotzdem: Russland zu bereisen war nie einfacher. Auch auf eigene Faust geht das leichter, als viele denken.

Kloster Andrejewka Orenburg
Entlegenes Kloster im Süd-Ural

 

"Reisen würden die Hälfte ihres Zaubers verlieren, wenn man nicht darüber erzählen könnte."

Nikolai Prschewalski (1839-1888), russischer Forschungsreisender



Rhein-Wolga-Blog:

Russland und Estland verhandeln über neuen Schnellzug

Die Eisenbahnunternehmen von Russland und Estland wollen den weitgehend eingestellten Personenverkehr zwischen beiden Staaten wiederbeleben. Aktuell verhandeln die Konzerne über den Start einer Schnellzugverbindung zwischen St. Petersburg und der estnischen Hauptstadt Tallinn. Einen unterschriebenen Vertrag gibt es bislang leider noch nicht. Aber trotz der schlechten Beziehungen zwischen beiden Ländern kam jetzt sogar Estlands Wirtschaftsminister Taavi Aas zum Internationalen Petersburger Wirtschaftsforum - auch um über den Schnellzug zu reden. Russische Medien berichteten, die Reisezeit zwischen den beiden Städten könnte auf 4,5 Stunden reduziert werden. Die geplante Verbindung wäre auch für Touristen von Interesse, denn Start- und Zielpunkt der Züge zählen zweifellos zu den schönsten Städten in Europa.

Vorbild für einen St.-Petersburg-Tallinn-Express wären die "Allegro"-Züge, die zwischen Sankt Petersburg und Helsinki verkehren. 

mehr lesen

Hitliste: Die besten Reiseziele in Russland

Zwischen Ostsee und Pazifik gibt es in Russland unzählige sehenswerte Reiseziele, die niemand auch nur annähernd alle während einer einzigen Reise abfahren kann. Viele ausländische Gäste des Landes ahnen das gar nicht. Dabei hat Russland hat noch viel mehr zu bieten, als die Weltstädte Moskau und St. Petersburg oder die Aussicht aus dem Zugfenster der Transsibirischen Eisenbahn auf dem Weg nach China. Manche dieser Städte und Naturlandschaften ziehen bereits Reisende aus dem Ausland an, andere sind noch immer echte Geheimtipps und erfordern ein wenig Abenteuergeist. Unsere persönliche Hitliste der schönsten und interessantesten Orte und Regionen wird nach jedem Besuch in Russland länger. Jetzt war es wieder einmal Zeit für eine Aktualisierung.

Letzter Flug der TU 134 - An Russlands Himmel endet eine Ära

Ausrangierte Tupolew TU 134 in Saraktasch bei Orenburg

Als vor einigen Tagen der Linienflug von Mirny auf dem Flughafen von Nowosibirsk aufsetzte, endete eine Ära: Dies war der letzte Flug einer zivilen Passagiermaschine vom Typ Tupolew TU-134 in Russland. Das robuste zweistrahlige Kurzstreckenflugzeug war zu Sowjetzeiten überall im ehemaligen "Ostblock" im Einsatz (darunter auch die DDR-Fluggesellschaft Interflug). Russische Regional-Airlines setzten die in den 1960-er Jahren entwickelten Maschinen vielerorts noch lange nach dem Zerfall der Sowjetion ein. Wer vor der Jahrtausendwende auf einem kürzeren Inlandsflug in Russland unterwegs war, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit Bekanntschaft mit einer TU-134 gemacht. 

Die letzte, im Mai außer Dienst gestellte Maschine der Fluggesellschaft "Alrosa Airlines" kommt jetzt in das Luftfahrtmuseum von Nowosibirsk.

mehr lesen

Frühling im "Land der Berge" - Reisebericht Dagestan

Dagestan Gunib Kaukasus

Dagestan, das „Land der Berge“ an Russlands Südrand, ist eine ziemlich einzigartige Gegend: In der islamisch geprägten Kaukasus-Teilrepublik zwischen Tschetschenien und dem Kaspischen Meer mit 14 offiziellen Amtssprachen leben Angehörige Dutzender Volksgruppen neben- und miteinander. Landschaften wie in Tolkiens „Mittelerde" und unvorstellbar herzliche und gastfreundliche Menschen könnten Dagestan zu einem der interessantesten Reiseziele der Ex-Sowjetunion werden lassen. Seit langer Zeit war ich neugierig auf diese Region und wollte unbedingt einmal dorthin fahren, aber bis vor einigen Jahren war es uns dort für einen Urlaub zu unsicher. Inzwischen hat sich die Lage deutlich verbessert. Den Reisenden drohen keine Dschihadisten und Wegelagerer mehr, sondern schlimmstenfalls ein Sonnenbrand.

Ältere Einträge gibt es auf der Unterseite Russland-Blog des Rhein-Wolga-Kanals.


Keine Neuigkeiten für Russland-Reisende mehr verpassen:

RSS Feed:

Unser Blog bei Facebook:

Twitter @RheinWolgaKanal: