Wieder reguläre Personenzüge mit Dampflok in Russland

Die russische Region Twer - auf halber Strecke zwischen Moskau und St. Petersburg - könnte zum neuen Mekka für Eisenbahn-Liebhaber werden. Dort verkehren seit einigen Monaten wieder planmäßig Personenzüge mit Dampflok - und zwar an jedem Wochenende. Die qualmende und fauchende Touristenattraktion ist auf einer Nebenstrecke zwischen Bologoje und Ostaschkow am Seligersee unterwegs, bislang einmal wöchentlich an Samstagen. Russischen Bloggern zufolge sollen die Dampfloks in den Sommermonaten aber an zwei Tagen in der Woche zum Einsatz kommen. Die resrtliche Woche über verkehrt zur etwa gleichen Zeit ein Zug mit gewöhnlicher Diesellokomotive. In den ersten Monaten nutzten bereits über 4.000 Passsagiere den wieder eingeführten Dampfzug, meldete das Regionalfernsehen.

Die sowjetische Eisenbahn hatte die letzten Dampfloks im Personenverkehr bereits vor über 40 Jahren außer Betrieb genommen.

Für die gut 100 Kilometer lange Strecke benötigt der Zug gemütliche dreieinhalb Stunden. Er fährt samstags morgens um 9:25 Uhr in Bologoje ab und erreicht Ostaschkow um kurz nach 13 Uhr. Die Rückfahrt startet zwei Stunden später, und um 18:21 wird der Startbahnhof wieder erreicht. Unterwegs gibt es an einem Haltepunkt einen halbstündigen Fotohalt. In dieser Zeit wird auch eine Führung durch das vorbildlich restaurierte Bahnhofsgebäude angeboten.

Die Preise für eine Mitfahrt sind für westliche Verhältnisse äußert demokratisch: Eine einfache Fahrt kostet umgerechnet rund 3,60 Euro für Erwachsene und weniger als einen Euro für Kinder. Laut Berichten nutzen nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische den mit lediglich zwei Waggons ausgestatteten Zug, denn auf der Strecke verkehrt nur noch ein Zugpaar pro Tag. Tickets gibt es an den Bahnhofskassen, vor Ort beim Schaffner im Zug sowie in Kürze auch über das Internetportal der Russischen Eisenbahn.

Wie die Betreiber - die regionale Moskau-Twer-Vorortbahn-Gesellschaft - mitteilen, sind die Fahrpläne des Dampfzugs so getaktet, dass Reisende sowohl aus Moskau wie auch aus St. Petersburg eine Mitfahrt sogar als (anstrengenden) Tagesausflug organisieren können. Dazu müssen sie früh morgens in einer der beiden Metropolen mit einem "Sapsan"-Hochgeschwindigkeitszug nach Bologoje aufbrechen. Die meisten Züge auf der viel befahrenen Strecke von Moskau nach Sankt Petersburg halten dort.


Passend zum Thema in diesem Russland-Reiseblog: