Ein Garten für Nadjeschda - Das Dendrarium

Ein russischer Verleger des 19. Jahrhunderts wollte seiner geliebten Frau ein Geschenk machen: Er kaufte an der damals noch kaum besiedelten Schwarzmeerküste bei Sotschi ein stattliches Grundstück und ließ dort rings um seine Villa den Garten anlegen, von dem seine Gemahlin Nadjeschda immer geträumt hatte. Das 1892 von Sergej Chudekow begründete Dendrarium von Sotschi zählt heute zu den eindrucksvollsten Botanischen Gärten Russlands. Palmen, Zypressen, Kiefern und Bambus aus dem Mittelmeerraum, dem Kaukasus, dem Himalaya, Ostasien und Amerika haben auf dem 50 Hektar großen Areal Platz gefunden. Längst ist der Park eine der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Attraktion des Ferienorts.