Russland will Chaos bei Hotel-Sternen beenden

Alle rund 65.000 russischen Hotels sollen künftig nach dem Vorbild der meisten europäischen Staaten nach festen Regeln Sterne verliehen bekommen. Die Eingruppierung in eine bestimmte Sterneklasse soll dabei landesweit verpflichtend werden. Die russische Staatsduma stimmte Medienberichten vom Freitag zufolge in erster Lesung für ein entsprechendes Gesetzvorhaben. Die Moskauer Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta" zitierte den stellvertretenden Vize-Kulturminister Alexander Schurawski mit den Worten, Hotelbesitzer, die ihren Herbergen wie eigenmächtig Sterne an die Fassade malten, schadeten dem Image des Landes.

In Russland gab es bis Mitte der 1990er Jahre überhaupt kein mit Westeuropa vergleichbares Sternesystem. Mittlerweile ist eine Klassifizierung nach landeseinheitlichen Standards auf freiwilliger Basis möglich, die meisten Unternehmen verleihen sich ihre Sterne bislang aber selbst. 

Nach Vorgaben der Regierung müssen sich bereits alle Hotels in den Austragungsstädten der Fußball-Weltmeisterschaft um offizielle Sterne bemühen. Diese Verpflichtung soll nach dem Willen der Duma etappenweise auf das gesamte Fremdenverkehrsgewerbe ausgeweitet werden.

 

In seiner jetzigen Form sieht der Gesetzentwurf eine Frist bis zum 1. Januar 2018 für alle Hotels mit mehr als 50 Zimmern vor. Unternehmen mit mehr als 15 Zimmern sollen bis Anfang 2019, die übrigen bis Anfang 2020 folgen. Der Hotelbetrieb ohne Sterneklasse wird verboten, Unterkünfte, die der zertifizierten Klasse nicht entsprechen, müssen mit Geldstrafen rechnen.

Unklar ist, ob die große Zahl von Anträgen überhaupt in der bleibenden Zeit bearbeitet werden könnte. Kritiker fürchten außerdem Korruption bei der Sternevergabe. 

 

 

Diese Seite mit Freunden teilen:

Deine Plattform für Reiseinspiration

 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de 

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 

Der Rhein-Wolga-Kanal ist ein privates Projekt.
Страница "Канал Рейн-Волга"  является частным проектом.

 

(c) 2016-2018 Rhein-Wolga-Kanal