Neuerdings Tageskarten für ÖPNV in St. Petersburg

In St. Petersburg gibt es neuerdings für Busse, Straßenbahnen und die Metro neben Einzelfahrscheinen und Monatstickets auch Tageskarten. Das neue, zum 1. Januar 2017 eingeführte Angebot, könnte sich einem Bericht des Internet-Portals travel.ru (Russisch) zufolge besonders für Touristen lohnen: Für 180 Rubel (ungerechnet zurzeit 2,85 Euro) gibt es einen Fahrschein für beliebig viele Fahrten mit dem städtischen Nahverkehr. Das Tagesticket lohnt sich für Besucher der Stadt, die mindestens sechs Mal mit Bus, Straßenbahn oder Metro unterwegs sind. 

Es gibt auch Tickets mit zwei- bis sechstägiger Gültigkeit. Trotz regelmäßiger - und drastischer - Preissteigerungen bleibt der Nahverkehr in Russlands zweitgrößter Metropole nämlich für westeuropäische Verhältnisse ein Schnäppchen: Die Einzelfahrt in der Metro wurde zwar zum Jahreswechsel erneut um fast 30 Prozent teurer, ist aber weiterhin für umgerechnet gerade einmal 70 Cent zu haben.

Ebenfalls neu sind Fahrscheine, die innerhalb von 90 Minuten zum beliebig häufigen Umsteigen berechtigen. Traditionell ist in Russland beim Einstieg in jedes neue Fahrzeug ein neuer Fahrschein zu lösen.

Mit der Tarifreform kopiert St. Petersburg das Konzept der Hauptstadt Moskau. Die Vielzahl verschiedener Ticketformen und Tarife soll mehr Menschen zum Umsteigen auf den Personennahverkehr bewegen, Mehrfahrtenscheine dabei helfen, die oft langen Warteschlangen an den Fahrkarten-Kassen zu verringern.