Bewegung im deutsch-russischen Luftverkehr

Nachdem die Linienflugverbindungen zwischen Deutschland und Russland in den vergangenen Jahren krisenbedingt spürbar zusammengeschrumpft waren, gibt es offenbar eine Wende zum Besseren. Die drittgrößte russische Fluggesellschaft, UTAir, will ab April den Linienverkehr zwischen München und Moskau aufnehmen und im Sommer außerdem Wien und Berlin in ihr Streckennetz aufnehmen. Die Gesellschaft mit Drehkreuz am Moskauer Flughafen Wnukowo verfügt über ein breites Netz an innerrussischen Verbindungen und bietet auch Flüge nach Mittelasien und in die Kaukasus-Staaten an. 

Der tägliche Flugverkehr zwischen Moskau und München soll dem russischsprachigen Branchendienst "Aviablogger.com" zufolge am 17. April aufgenommen werden. Berlin-Tegel und Moskau werden den Angaben zufolge zum 1. Juni ins Programm genommen und ab diesem Termin täglich angesteuert.

Preislich ist das neue Angebot durchaus attraktiv - Ein Rückflugticket auf der Strecke Moskau-Berlin soll bereits ab rund 210 Euro zu haben sein. Ein Ticket auf der Strecke Moskau-Wien schlägt im günstigsten Fall mit einigen Euro mehr zu Buche. Zum Einsatz kommen jeweils Maschinen vom Typ Boeing 737-500.

 

Mit der Rückkehr von UTAir auf den deutschen Markt gibt es dann wieder vier Fluggesellschaften, die Direktflüge zwischen den beiden Hauptstädten Berlin und Moskau im Angebot haben - neben Marktführer Aeroflot sind das auch die russische Fluggesellschaft S7 und die mongolische MIAT. Lufthansa hält derzeit eine Direktverbindung zwischen den beiden Metropolen für verzichtbar.  

Laut dem Branchendienst wird es außerdem ab Anfang April dreimal wöchentliche eine weitere reguläre Flugverbindung zwischen Deutschland und Moskau geben: Die Gesellschaft RusLine wird montags, mittwochs und freitags mit einer Bombardier CRJ-200 von Moskau-Domodedowo nach Leipzig fliegen.

Diese Seite mit Freunden teilen:

Deine Plattform für Reiseinspiration

 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de 

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 

Der Rhein-Wolga-Kanal ist ein privates Projekt.
Страница "Канал Рейн-Волга"  является частным проектом.

 

(c) 2016-2018 Rhein-Wolga-Kanal