Rhein-Wolga-Blog

Neues aus Russland und auf dieser Seite:

MÄRZ 2017

LOT nimmt Linienverkehr nach Kaliningrad wieder auf

Die russische Exklave Kaliningrad wird in Kürze von Mitteleuropa wieder etwas besser mit dem Flugzeug zu erreichen sein. Russischen Medienberichten zufolge will die staatliche polnische Fluggesellschaft Polskie Linie Lotnicze LOT von Anfang Juni an wieder Linienflüge zwischen Warschau und dem früheren Königsberg anbieten. Geplant sind einem Bericht des Portals travel.ru zufolge sechs Flüge pro Woche. Die Turboprop-Maschinen vom Typ Bombardier Q400 sollen täglich außer samstags verkehren. Zurzeit gibt es keine einzige Direktverbindung zwischen Mitteleuropa und dem Internationalen Flughafen von Kaliningrad Chrabrowo (Powunden). Flugreisenden bleibt nur eine Umsteigeverbindung über Moskau oder St. Petersburg. 

mehr lesen

Schätze über Schätze - Die Eremitage

Mit Zahlen lässt sich dieser Ort kaum begreifen: Rund 60.000 Exponate aus allen Epochen der Menschheitsgeschichte sind in Russlands meistbesuchtem Museum ausgestellt. Doch das ist nur ein winziger Bruchteil dessen, was in Sankt Petersburg in den Magazinen der Eremitage lagert. Unglaubliche drei Millionen Kunstwerke umfasst die Sammlung, nahezu alle großen Namen der westeuropäischen Kunst sind hier vertreten. Von der Steinzeit bis zu den Werken von Pablo Picasso reicht das Spektrum der präsentierten Arbeiten. Bilder von Rembrandt, Leonardo da Vinci oder Henri Matisse gehören ebenso zum Bestand. Gezeigt werden diese Schätze im prächtigen Winterpalast der Zaren und - weil selbst ein einzelnes Zarenschloss nicht für die gesamten Bestände ausreicht - auch noch in vier Nebengebäuden. Wer an allen ausgestellten Werken auch nur vorbeigehen will, läuft eine Strecke von 24 Kilometern ab.

mehr lesen

Russland will Chaos bei Hotel-Sternen beenden

Alle rund 65.000 russischen Hotels sollen künftig nach dem Vorbild der meisten europäischen Staaten nach festen Regeln Sterne verliehen bekommen. Die Eingruppierung in eine bestimmte Sterneklasse soll dabei landesweit verpflichtend werden. Die russische Staatsduma stimmte Medienberichten vom Freitag zufolge in erster Lesung für ein entsprechendes Gesetzvorhaben. Die Moskauer Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta" zitierte den stellvertretenden Vize-Kulturminister Alexander Schurawski mit den Worten, Hotelbesitzer, die ihren Herbergen wie eigenmächtig Sterne an die Fassade malten, schadeten dem Image des Landes.

mehr lesen

Schmelztiegel der Zivilisationen - Kasan

Kasan an der Wolga ist einer der bemerkenswertesten Orte Russlands. Russen und Tataren bilden jeweils etwa die Hälfte der Bevölkerung, prägen die über 1.000 Jahre alte Millionenstadt gleichermaßen. Islamische und christlich-orthodoxe Welt kommen hier alles in allem recht gut miteinander zurecht. Nach dem Zerfall der Sowjetunion strebten viele Tataren zeitweise die völlige Unabhängigkeit von Moskau an. Mittlerweile haben sie sich mit dem Status quo arrangiert, legen allerdings weiter wert auf ihre eigene Kultur und Sprache. Als Hauptstadt der autonomen Republik Tatarstan ist Kasan heute eines der wohlhabenderen russischen Provinzzentren mit einer sehr guten touristischen Infrastruktur und einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten.

mehr lesen

Russischer Billigflieger will nach Baden-Baden

Die russische Billigfluggesellschaft "Pobeda" will Direktflüge zwischen Moskau und dem Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden aufnehmen. Die ersten Maschinen der Aeroflot-Tochter sollen im Herbst starten, meldete die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf einen Sprecher des Unternehmens. Der Flughafen in Baden-Württemberg wäre das dritte Ziel in Deutschland, das "Pobeda" von seinem Drehkreuz Moskau-Wnukowo aus ansteuert. Bislang gibt es eine tägliche Verbindung nach Köln/Bonn und fünf Flüge pro Woche nach Memmingen. 

mehr lesen

Kein Traumschiff

Unser Reise an die türkische Schwarzmeerküste via Sotschi liegt schon lange zurück. Allem Anschein nach gibt es aber bis heute keine gescheite, annähernd zivilisierte Fährverbindung zwischen beiden Ländern. Sogar das alte Schiff ist 2017 noch immer im Einsatz.

Trabzon/ Sotschi (Juni 2005).
 Eigentlich trennt nur eine nächtliche Fährpassage die russische Schwarzmeerküste von Kleinasien. Schiffsreisende zwischen den Kontinenten brauchen dennoch viel Geduld. Die Fähren verkehren ohne Fahrplan, aber angeblich mindestens zwei Mal in der Woche. Es bestehen erhebliche Zweifel, ob eine Überfahrt in den schuhkartongroßen Kajüten 75 Dollar pro Liege wirklich Wert sind. 

 

mehr lesen

Das Zaren-Dorf - Zarskoje Selo

Südlich von Sankt Petersburg bauten sich die Zaren eine weitere prächtige Residenzstadt. Im Zarendorf, Zarskoje Selo, sind heute gleich mehrere Palastanlagen zu bewundern. Der bekannteste davon ist der barocke Große Katharinenpalast mit dem weltbekannten Bernsteinzimmer und den umliegenden Parkanlagen. Der von Bartolomeo Francesco Rastrelli gestaltete Bau ziert unzählige Hochglanz-Broschüren und Bildbände über Russland. Der Stadt, die rund um die Herrscher-Residenzen entstand, wechselte im Laufe der Zeit mehrfach den Namen. Seit 1937 trägt sie den Namen Puschkin - zu Ehren des russischen Nationaldichters, der in seiner Jugend das Lyzeum von Zarskoje Selo besucht hatte.

mehr lesen

Moskau bekommt höchstes Riesenrad Europas

Auf dem Gelände der früheren sowjetischen Volkswirtschaftsausstellung WDNCh in Moskau soll das höchste Riesenrad Europas entstehen. Bereits ab 2018 soll die Attraktion den Betrieb aufnehmen. Besucher können dann aus 140 Metern Höhe auf den Nordosten der russischen Hauptstadt hinunterblicken. Eine Runde mit dem Riesen-Riesenrad wird 25 Minuten dauern. Vorgesehen seien 30 geschlossene Kabinen für je 20 Fahrgäste sowie zusätzlich 3 "VIP-Kabinen", berichtete die Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta". Den bisherigen Rekordhalter in Europa, das "London Eye" an der Themse, würde der Neubau um wenige Meter überragen.

mehr lesen

Vier Flüsse und ein eisiger Berg - Kungur

Seine Lage am "Sibirischen Trakt", dem Haupthandelsweg zwischen Moskau und Sibirien, machte Kungur einst reich. Die Teehändler der Kaufmannsstadt im Vorural waren so etwas wie die Oligarchen im vorrevolutionären Russland. Kungur, eine der ältesten Städte der Uralregion, ist für Transsib-Reisende Richtung Osten der letzte Haltepunkt auf europäischem Boden. Die Stadt, die zum Teil leider noch immer einen recht verwahrlosten Eindruck macht, lohnt dennoch einen Zwischenstopp. Aus vergangenen Zeiten sind zahlreiche historische Gebäude im Zentrum erhalten geblieben, und am östlichen Rand von Kungur lockt unter dem "Eisigen Berg" ein bemerkenswertes Naturwunder - eine der größten Eishöhlen Europas.

mehr lesen

Russland startet Ausgabe von E-Visa - aber nur am Pazifik

Um den Tourismus in Russlands Fernem Osten anzukurbeln, sollen die Einreisebestimmungen für geschäftliche, touristische und private Kurzbesuche spürbar liberalisiert werden. Die Moskauer Staatsduma verabschiedete ein Gesetz, dass künftig die Ausstellung sogenannter e-Visa ermöglicht. In einer Pilotphase sollen die neuen Regelungen vom Sommer an zunächst in der Pazifik-Hafenstadt Wladiwostok angewandt werden. Russland-Reisende müssen dort für einen maximal achttägigen Besuch lediglich einen Antrag im Internet ausfüllen und eine Passkopie einscannen. Das Visum wird bei der Einreise am Flughafen oder im Fährhafen von Wladiwostok kostenlos ausgestellt, melden russische Medien.

mehr lesen

Herz einer Großmacht - Der Moskauer Kreml

Viele russische Städte besitzen einen befestigten Stadtkern, Kreml genannt. Aber Moskau hat nicht irgendeinen, sondern den Kreml. Hinter seinen zweieinhalb Kilometer langen, hohen Wehrmauern herrschten einst Zaren und Generalsekretäre über ein riesiges Imperium. Bis heute ist der Moskauer Kreml der gut gesicherte Amtssitz des russischen Präsidenten. Das Wort wurde längst zum Synonym für die russische Staatsmacht. Teile des Geländes - etwa die prächtigen Kreml-Kathedralen sind für Touristen zugänglich, die Regierungsgebäude bleiben hingegen für Besucher Tabu, und jede Menge Sicherheitspersonal achtet darauf, dass beim Kreml-Bummel niemand auf Abwege gerät. 

mehr lesen

Diese Seite mit Freunden teilen:

Deine Plattform für Reiseinspiration

 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de 

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 

Рейтинг@Mail.ru

 

Der Rhein-Wolga-Kanal ist ein privates Projekt.
Страница "Канал Рейн-Волга"  является частным проектом.

 

(c) 2016-2018 Rhein-Wolga-Kanal